Über Uns

Seit dem späten Herbst 2000 sind wir eine Gruppe von Schwulen, Lesben & Heterosexuellen, die, auf Grund der für unseren Geschmack schlechten Musik auf “Szenepartys”, entschieden haben, etwas Eigenes auf die Beine zu stellen. Etwas, das sich von den üblichen “Kommerzpartys” deutlich unterscheiden sollte. Nach mittlerweile 10 Jahren erfolgreicher Partyorganisation wissen wir, dass es außer uns noch viele andere Menschen (aller Sexualitäten!) gibt, die gerne fernab von Mainstream und “Gay&Lesbian-Disco-Classics” feiern und Spaß haben. Seit über 15 Jahren macht ein Team von musikbegeisterten Freiwilligen im Triptychon nun schon die DIN A Queer und das Motto “unkommerziell” hat sich seit dem immer bewährt. Der Eintritt ist mit 4,- € günstig. Das Flüssige wird vom Betreiber des Triptychons gestellt, davon haben wir also auch nichts, und wenn – abzüglich der allgemeinen Unkosten für Raummiete, Turntables und so weiter – noch etwas übrig bleibt, dann spenden wir es für gute Zwecke. Damit bleibt die Party ein alternativer, unkommerzieller Spaß – und den möchten wir Euch und uns auch weiterhin so lange wie möglich bieten!

Since the late autumn of the year 2000, we are a group of gays, lesbians and heterosexuals who have decided, due to the bad taste of music on „common homosexual partys“, to start something new and unique. Something that should be considerably different from the usual „commercial“ partys. After almost 10 years of successful party organization, we know that there are many other people (of all kind of sexuality!) beside us that like to party and have fun – away from mainstream music and „gay & lesbian disco classics“. Since 2001, a team of enthusiastic volunteers throws the party „Din A Queer“ at the Triptychon and the slogan „uncommercial“ has proven itself. Admission of 4.- € is favorable. Drinks are made availabe of the owner of the Triptychon – thus, we gain nothing for that and in the end we donate the leftover to charity (less charges for room rental, equipment and stuff like that). So the party stays as it was made for: an alternative and uncommercial event – and we will continue to offer it as long as possible!